Erlkönigin

Hamburg (medien-news) - Im September 2007 starteten die Film-Produktionsfirma "teamWorx/UFA" und das Medienunternehmen "Gruner + Jahr" die für den deutschen Markt völlig neuartige Plattform "FLOADED". Diese ist im Internet unter der Adresse www.floaded.com zu finden. Als Kreativpartner dieses Kooperationsprojekts fungiert die Agentur "Crossing Pictures".

"FLOADED" zeigt professionell produzierte, anspruchsvolle Kurzfilme, die von Sponsoren co-finanziert werden. "FLOADED" steht für Loaded Film Entertainment und damit für Geschichten, in denen Marken und Produkte eine dramaturgisch integrierte Rolle spielen. Die Filme sind mit Markenwerten angereichert, "loaded". Wichtigstes Kriterium bei der Entwicklung für Themen und Handlung von "FLOADED"-Filmen ist der Anspruch, gute Unterhaltung für den User zu produzieren. Damit unterschieden sich "FLOADED"-Produktionen entscheidend von Werbefilmen.

"teamWorx/UFA" ist für die Konzeption und Produktion der "FLOADED"-Inhalte zuständig, "Gruner + Jahr" organisiert über "G+J Media Sales" die Vermarktung und werbliche Cross-Promotion der Filme durch das Portfolio der G+J-Magazine und -Onlineangebote.

Prominentester Markenpartner beim ersten Film auf "FLOADED" ist "Mercedes-Benz". Dieser erste Film auf floaded.com trägt den Titel "Die Erlkönigin" und erzählt von der Jagd eines Fotografen auf den Prototypen ("Erlkönig") eines neuen Super-Sportwagens des schwäbischen Autobauers. Regisseur des Films ist Roman Kuhn, Hauptdarsteller sind die Schauspieler Franziska Schlattner und Robert Seeliger. Weitere Markenpartner von "Die Erlkönigin" sind Harman-Kardon, Michelin, Gravis, Sunload und STERN shortlist.

Für "FLOADED" wurde eine interaktive Layer-Technologie entwickelt, die es ermöglicht, neben dem eigentlichen Film auch werbliche Informationen zu den im Film vorkommenden Produkten anzubieten. Über diese Brand- Layer-Funktion können User während des Films Informationen zu abgebildeten Produkten abrufen bzw. gelangen auf Wunsch zu Unterseiten von floaded.com, die den einzelnen Sponsoren gewidmet sind. Die Navigation ist mit der Mouse-Over-Funktion denkbar leicht. User können diesen sogenannten Brand-Layer auf Wunsch zu- oder abschalten. Zudem sind auf der Plattform Informationen zu Regisseur und Schauspielern sowie jeweils ein Making-of verfügbar.

*

Infos zum Film „Die Erlkönigin“ – Der erste Film auf "FLOADED.com"

Eine ehemalige Autorennstrecke in Nordfrankreich. Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen führt eine schwäbische Nobelmarke das Foto-Shooting für ihren neuen Stern am PS-Himmel durch. Ein Super-Roadster, den außerhalb der Firma noch niemand gesehen hat. Jede Autozeitschrift würde für eine Aufnahme des nicht getarnten Erlkönigs ein hübsches Honorar auf den Redaktionstisch blättern.

Der Fotograf George Zabrinski - halb Geheimagent, halb Paparazzo – hat Witterung aufgenommen und ist den Stuttgartern auf den Fersen. George ist nicht nur irgendein Knipser – er ist der beste. Was er nicht wissen kann: Laura Ziegler, die neue Sicherheits-Chefin der Autobauer, hat schon spitz gekriegt, dass sich der bereits legendäre Erlkönig-Jäger auf die Lauer gelegt hat. Mit allen Mitteln versucht die gewitzte Laura, George die Tour zu vermasseln. Zwischen den beiden beginnt ein süffisantes Katz-und-Maus-Spiel, bei dem George scheinbar den Kürzeren zieht ...

Laura wird von Franziska Schlattner gespielt, die im Kino zuletzt in Vivian Naefes "Die wilden Hühner II", in Oskar Roehlers "Elementarteilchen" oder Sebastian Niemanns "Hui Buh Das Schlossgespenst" zu sehen war. Ihre TV-Auftritte reichen von Rollen in "Stubbe - von Fall zu Fall" über "Tatort" und "Der Bulle von Tölz" bis zu Rainer Kaufmanns preisgekröntem Fernsehfilm "Maris letzte Reise".

Ihren Herausforderer George Zabrinski spielt der in Kanada geborene und aufgewachsene Schauspieler Robert Seeliger, der bei den Dreharbeiten zur Fernsehserie "Miss Texas" eine deutsche Kollegin kennen lernte, mit der er mittlerweile verheiratet ist und in Berlin lebt. Seeliger hat in einer Vielzahl nordamerikanischer TV-Produktionen mitgewirkt.

Als humoristischer Sidekick ist Anatol Taubmann zu sehen, der einen skurril agierenden Kellner spielt, dessen Fähigkeiten über das Servieren von Schweinskopfsülze weit hinausreichen. Taubmann war zuletzt unter anderem im Polit-Thriller "Fay Grim" an der Seite von Jeff Goldblum zu sehen ist. Anatole Taubman, der gerne als sinistre Figur besetzt wird, konnte in "Die Erlkönigin" einmal seine clowneske Ader aufblitzen lassen.

Inszeniert wurde dieser rasante Action-Kurzfilm von Roman Kuhn, der bereits als Autor, Produzent und Regisseur von sowohl Werbe- als auch Spielfilmen auf sich aufmerksam gemacht.

Der Soundtrack zum Pilotfilm „Die Erlkönigin" wird von der Newcomer-Band "The Kilians" geliefert, die mit ihrem Debütalbum "Kill the Kilians" bei Universal Music unter Vertrag stehen und derzeit auf Tournee unterwegs sind.